___Blaue Rose Gratis bloggen bei
myblog.de

nehmt euch zeit zum lesen

Toll, toll, toll...War ja sooooooo klar, dass es mich wieder mal trifft. Momentan liege ich in meinem Bett (Es ist gegen 10 am Morgen) und habe irgendwas mit meinem Verdauungstrakt (ich möchte das jetzt hier nicht näher erläutern), was nicht sehr angenehm ist. Voll aufgeblähter Bauch und so was...Und ich habe weder Kohletabletten, noch Kamillentee, noch Zwieback...Sprich: Ich leide gerade richtig vor mich hin. Vielleicht wird es im Laufe des Tages noch besser, aber wenn ich ehrlich bin bezweifle ich das...Naja...Da gibt es eben zum Frühstück ein Glas Cola und das wars *würg* Aber ich möchte jetzt eigentlich nicht über „die Leiden der jungen Franziska“ bloggen, sondern über die letzte Woche.


Die meisten werden wohl wissen, dass ich über Weihnachten zu Hause war...So quasi als Überraschung. Und wenn ich ehrlich bin, ist die Überraschung auch gelungen ;-) Am besten waren die Gesichter von den Omas und Kath (Ich bin keine Nuss! ;-) ). Mittlerweile bin ich allerdings so weit, dass ich denke, dass es doch eigentlich ein Fehler war für die paar Tage nach Hause zu kommen. Jetzt weiß ich erst mal, was mir hier alles fehlt. In der ersten Nacht, in der ich hier dann wieder alleine war, ging es mir dann auch dementsprechend...Anyway...Am 30.12. bin ich dann mit Mandy und Kath, zwei Freundinnen, wieder zurück nach Irland geflogen. Dank den beiden ist mir der Abschied von meinen Ellis am Flughafen ein ganzes Stück leichter gefallen. War aber trotzdem irgendwie ein voll komisches Gefühl...Anyway...Nachdem wir pünktlich in Cork gelandet waren, habe ich Ausschau nach irgendeinem Familienmitglied meiner Gastfam gehalten, konnte allerdings niemanden sehen. Nach einer halben Stunde geduldigen Wartens und den doch etwas nachdrücklichen Bitten von Mandy und Kath, habe ich dann doch mal jemanden angerufen und es stellte sich heraus, dass Noel irgendwo anders geparkt hatte und da auf uns gewartet hatte. Auf den Weg nach Clon fiel Mandy und Kath ein Schild auf: „Achtung! Links Fahren!“ Mussten erst mal alle lachen ;-) Und der Linksverkehr rief bei beiden auch ab und zu mal ein paar Schreckmomente hervor, als sie schon ein anderes Auto in uns hineinfahren sahen...Ich und Noel haben nur gegrinst...Ich meine, nach 4 Monaten hat man sich dann doch ein bissel an den Linksverkehr gewöhnt ;-). Nach einem Spaziergang und Abendbrot (Momentan wird mir schon schlecht, wenn ich nur an Essen denke...Sry für dein Einwurf...Musste einfach sein :-S) hab ich dann mit Mary Kirsten, die vierte im Bunde, abgeholt. Die Begrüßung endetet erst mal in einem Lachkrampf, da Kirsten ihren Koffer nicht aus dem Bus bekommen hat, da er bis auf die andre Seite durchgerutscht war (also die Fächer unten drin...) und ich der Meinung war, sie solle doch dort reinkriechen und ihn vorholen...Hätte man ein Bild von machen müssen, wie sie versucht hat ihn zu angeln (Sry Hase...Aber das sah wirklich voll genial aus^^) Nachdem dann der Koffer im Auto verstaut war (JA...Man konnte das Gepäckfach auch noch auf der anderen Seite aufmachen :-) ) ging es dann weiter zu so nem Pizzadingens, wo Mary erst mal für 5 Minuten in der zweiten Reihe geparkt hat um uns und ihnen noch ein zweites Abendbrot zu besorgen...Kirsten und ich, wir haben erst mal die Zeit zum reden genutzt, was wir ja lange nicht mehr gemacht haben. Dann ging es weiter nach Hause, wo die Begrüßung mit Kath und Mandy auch noch mal recht stürmisch ausfiel.

Am 31.12 haben wir uns dann noch mit einem weiteren Mädel aus der Schule getroffen ( Au Pair in Cork) und ich hab eine Stadtführung in Clon gemacht (Postoffice, kath. Kirche und so was...Clon ist ja nicht sooo groß ;-) ), sind noch was essen gegangen und dann ins De Barra, zur großen Silvesterparty (Es hat sicher irgendwo eine andere gegeben, zu der es alle jungen und besser aussehenden Iren gezogen hat^^). War voll nett dort und ich denke mal, wir hatten alle unseren Spaß bei. Es haben zwei Bands gespielt (Mandy, Kirsten...Wenn ihr das lest: Er was definitiv schwul^^) und es gab auch einen Live DJ...Mitternacht haben wir 5 deutsche Mädels dann mit Kinderschokolade angestoßen (Bitte Mädels, sagt mir, dass das nur Einbildung war?!^^) und dann ging die Party schon weiter. Irgendwie war uns gar nicht so richtig nach 2008 zu mute, was wohl daran lag, dass das Feuerwerk gefehlt hat. Das muss man ja in Irland erst beantragen und man muss auch ne ganze Menge Geld für bezahlen...Bis zur Sperrstunde (gegen 2) haben wir dann alle noch ein paar Bussis von angetrunkenen und (Achtung Insider^^) behaarten Iren, wahlweise auch Australiern bekommen. Ich bin dann auch auf die unglaublich tolle Idee gekommen, ein Taxi anzurufen, war allerdings doch etwas spät (irgendwann vor 2) und man hätte uns erst gegen 4 nach Hause bringen können. Somit bin ich dann auch auf die glorreiche Idee gekommen, dass man doch die 10 km bis zu mir auf einer stockfinsternen Straße ohne Fußweg nach Hause laufen könnte. Da von den Mädels niemand was dagegen einzuwenden hatte, sind wir einfach los. Ab und zu haben wir dann auch mal den Daumen raus gehalten, in der Hoffnung, es kommt jemand vorbei, der Platz für 5 Mädels hatte. Und nach ca. einem Kilometer hielt dann auch jemand an, allerdings war es niemand, der Erbarmen mit uns hatte, sondern ein Garda Auto (Polizei). Der Polizist legte uns ans Herz wieder umzukehren („Please do not!), da die Straße doch schon ziemlich gefährlich war und wir alle ziemlich dunkel angezogen waren. Wir sollen doch bitte in der City auf ein Taxi warten. Nunja...Wir sind dann umgekehrt und ich habe versucht Noel anzurufen um ihn zu fragen, ob er evtl. doch Zeit hätte uns abzuholen. Hat er dann auch gemacht und wir lagen dann so gegen 3.30 oder so im Bett und haben wie dir Murmeltiere gepennt. Am 1.1 haben wir dann natürlich dementsprechend lange unseren Schönheitsschlaf genossen. Da Noel noch einiges in Clon zu erledigen hatte, sind wir dann mit und haben im De Barra noch einen Tee geschlürft, bzw. eine heiße Schokolade, bis wir Babs, das Mädel aus Cork zum Bus gebracht haben. Danach wollten wir noch zum Kino, allerdings waren wir zum falschen Zeitpunkt da, da zu diesem Zeitpunkt die Filme schon gestartet hatten und wir nicht noch 2 Stunden oder so warten wollten. Also hab ich den Mädels noch mal kurz den Dunnes Store gezeigt und wir haben uns dann wieder abholen lassen. Die Mädels saßen mit im Auto und Maria fragte auf einmal, worüber wir den so geredet hätten. Ich meinte so, über vieles und sie fragte: „Auch über Jungs?“ Noel musste erst mal lachen...Kam auch irgendwie echt süß rüber, wie sie das so gefragt hatte ;-)

Am 2.1, also Mittwoch, sind wir auf nach Cork, da wir meiner Gastfam nicht die ganze Zeit auf der Pelle hocken wollten und haben dann dort bis zum 6. in einem Hostel gewohnt. Also es ist echt erstaunlich, wie viel Betten man doch in einem einzigen Raum unterbringen kann. Es waren auf 2 gegenüberliegenden Seiten jeweils 2 Doppelstockbetten angebracht und dazwischen hatte man ca. einen 1m breiten Gang...wenn überhaupt. Das war es aber auch schon. Keine Schränke, kein nichts. Aber was will man auch für 13/14€ pro Nacht erwarten. Nachmittags hab ich den Mädels den besten Freund der Frau vorgestellt: Pennys (das ist ja soooooooooo billig) und abends saßen wir dann im „Essenraum“ und haben Bekanntschaft mit der deutschen Trinkkultur gemacht (Wahnsinn, wie viele Deutsche doch indem Hostel waren). Hihi....Der Chris („Chris, dass sind die Mädels, Mädels, dass ist Chris.“- „Hallo Mädels“- „Hallo Chris&ldquo hat „Die Ärzte“ nur für mich gespielt^^ (Er hat uns gefragt, ob es uns stört, wenn sie Musik hören und ich habe gefragt, was sie denn so haben...). Später kam dann jemand von der Rezeption hoch und hat den Mädels und Jungs gesagt, sie sollten doch bitte etwas leiser machen, da einige doch am nächsten Morgen zeitig aufstehen wollten. Der eine von denen hat erst mal ein bissel Terror gemacht aber die Situation hat sich dann bald beruhigt und sie sind in irgendwo hin gegangen (Nightclub oder so) aus dem sie dann wie versprochen 5 Uhr am morgen wieder gekommen sind. Donnerstag haben wir dann eine Bustour gemacht, die uns zu den Cliffs of Moher und den Burren geführt hat. Die Landschaft war ja so unglaublich...Echt der Wahnsinn...Sind zwar eine Stunde zu spät gestartet, da der Bus irgendwelche Probleme hatte, dafür sind wir dann aber bei mehr oder weniger blauen Himmel in Limerick in einen anderen Bus umgestiegen und von dort eben weiter zu den Cliffs, welche uns zwar mit eisigem Wind, aber dafür mit strahlenden Sonnenschein empfangen haben. Da wir früh doch schon ziemlich zeitig aufgestanden sind und der Tag an sich auch ziemlich anstrengen war, sind wir dann Abends ins Hostel, haben noch ein bissel da gesessen und einfach gequatscht, wie es Freunde nun mal so machen, wenn sie sich seit Monaten nicht mehr gesehen haben. Die meiste Zeit ist zwar nur Blödsinn raus gekommen, aber wir hatten unseren Spaß bei und das war das wichtigste ;-)

Freitag Vormittag/Mittag haben wir dann bei Regen den Aufstieg zum City Goal gewagt (Stadtgefängnis, was doch schon ziemlich hoch gelegen ist) und erst mal die Kassiererin auf das schändlichste belogen *schäm* Sie hat uns nämlich gefragt, ob wir Students sind und wir haben nach kurzen zögern ja gesagt. Sie fragte, warum wir denn gezögert hätten und wir meinte, wir hätten nur deutsche Ausweise...Darauf meinte sie, Deutsche hätten sie noch nie belogen und deswegen glaubt sie uns und will unsere Ausweise nicht sehen...Das nennt man organisiertes verbrechen ;-)

Das Museum war echt nett gemacht. Wir bekamen eine Walkman mit einer deutschen Audioführung und am Ende gab es dann noch eine Filmvorführung, wobei ich allerdings nicht sooooooo viel verstanden habe, da ich mich mehr darauf konzentriert habe, meine Finger wieder warm zu bekommen, da es da doch schon ganz schön kalt war. Danach sind wir noch was essen gegangen und dann später ins Kino. Ich hatte ja „P.S. I Love You“ vorgeschlagen, aber den war den Mädels dann doch ein bissel zu kitschig...Haben uns dann für „Verwünscht“ (Heißt er im deutschen so?) entschieden und der triefte ja nur so vor Kitsch...Aber der war ja soooooooooo schön^^ Man wusste zwar nach der Hälfte, wie er ausgeht, war aber trotzdem total schön...Kann ich allen nur empfehlen, die auf so was stehen ;-) Abends ging es dann zum ersten und einzigen mal in einen Pub in Cork, wo wir aber auch nur bis 12 oder so geblieben sind, da wir doch alle ziemlich knülle waren.

Sonnabend haben wir dann so ein bissel ausgeschlafen und sind 11.30 mit den Bus nach Midleton gefahren, der Ort, wo der Jameson Whisky hergestellt wird. Wir haben eine Führung durch den historischen Teil der Distillerie gemacht und am Ende durften wir nur einen 7 Jahre alten Whisky probieren. Ich kenn mich mit sowas zwar nicht wirklich aus, aber ich glaube, der war nicht schlecht. Danach noch kurz durch den Souvenirshop (der teuerste Whisky da hat 400 Euro gekostet...) und dann zurück nach Cork, wo wir noch mal ein bissel durch die Läden gebummelt sind. Nach dem Abendbrot haben wir den ketzten gemeinsamen Abend genossen und sidn danna uchs chon relativ zeitig ins Bett, da die Mädels am 6.1 so gegen 4 hätten aufstehen müssen...Und ich Drops habe den Wecker falsch gestellt...Und zwar hat er eine ganze Stunde zu spät geklingelt...Ich hab nur so auf die Uhr geguckt, geflucht und den anderen mitgeteilt, dass sie zu spät dran waren. SO schnell habe ich sie noch nie aus dem Bett hüpfen sehen. Kirsten hat sich in Rekortschnelle angezogen und ist auf den Parkplatz gesprintet um zu gucken, ob das bestellte Taxi nach 10 min. etwa noch da stand, was es natürlich nicht getan hat. So ist sie dann weiter gesprintet und hat unter Einsatz ihres Lebens doch noch ein Taxi auftreiben können (Danke Hase...Du hast keine Ahnung, was mir für ein Stein vom Herzen gefallen ist, als du wieder gekommen bist) und ca. 15 min. nach dem die 3 aufgestanden sind, saßen sie schon im Taxi. Ich hab mich dann nochmal ins Bett gelegt, konnte aber erst wieder einschlafen, nachdem mit Mandy geschrieben hat, dass sie am Flughafen angekommen sind und noch genug Zeit hatten um zu Frühstücken...Man...das tat mir so leid...Wirklich! Vorallem hatte ich mir den Abschied etwas anders vorgestellt...Aber naja...So war es wenigstens kurz und schmerzlos...Ich hab dann vielleicht noch bis 9 oder so gepennt, meine Sachen gepackt, war noch mal kurz im Netz und hab dann beim auschecken Gaelle, ein französisches Au Pair aus Clon getroffen. Wir sind dann zusammen einen Cappuccino trinken gegangen (Ich wollt ja eigentlich zu Pennys, aber die hatten noch zu) und dann mit dem Bus nach Hause. Da meine Gastfam nicht da war. Musste ich die 15 min von Pedlars Cross (wo der Bus hält) bis zu uns laufen. Aber da tat echt gut und ich war auch echt froh drüber, dass niemand von denen da war, da ich so erst mal die letzte, doch richtig schöne Woche auf mich wirken lassen konnte. Habe geduscht, aufgeräumt und gelesen. Und die Ruhe genossen.

Seit gestern muss ich wieder arbeiten und an sich ist es nicht so schlimm, allerdings habe ich nicht wirklich Lust. Wie schon gesagt: Mein Magen muckt rum und ich hatte mich schon so an die Ferien gewöhnt. Außerdem kommt nach dazu, dass Mary anfängt, nach einer Nachfolgerin für mich zu suchen. Ich meine klar, dass muss sein, aber trotzdem ist es ein voll komisches Gefühl...Aber gut finde ich, dass sie mir von den Bewerberinnen erzählt...Das tröstet mich noch ein bissel...

So...Heute Abend kann ich endlich mal wieder „Desperate Houswifes“ gucken. Kommt nämlich ab heute...Und wenn es mir morgen besser geht, mach ich vielleicht auch mal wider Yoga.


Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start in das Jahr 2008 uns lasst mal was von euch hören...Freue mich über jeden Eintrag oder Kommentar

8.1.08 21:54


So...Ob ich eigentlich nichts zu sagen habe, muss ich mal wieder was schreiben...Habe gerade das Bedürfnis ;-)

Meine Laune ist momentan irgendwie gerade voll auf einem Hochpunkt. Ich sitze hier in meinem Zimmer, kann den blauen Himmel sehen (Aber leider nicht sie Sonne...F**k Nordseite) und höre Green Day. Meiner Verdauung geht es wieder besser, 2 Briefe und eine Karte sind geschrieben (es folgen heute vielleicht sogar noch mehr), die Kinder nerven momentan nicht und heute Abend ist wieder De Barra dran. Und das aller Beste: Für klein Franzi ist schon heute WOCHENENDE! *wie ne Irre vor Freude durchs Zimmer spring*. Zwei kleine Wehmutstropfen gibt es aber trotzdem: Das Wochenende ist vieeeel zu kurz und 18°C Zimmertemperatur sind doch schon ganz schön kalt. Anyway...

Mir ist gestern ja was passiert...In dem Moment konnte ich nicht drüber lachen, aber jetzt *Kopf schüttel und wie ein kleines Mädchen kicher* (Oh Leute...Ich hab so unglaublich gute Laune) : Die große hatte gestern Schulfrei, da irgendein Lehrer gestorben ist und somit die Schule aus Respekt geschlossen war. Meine Freude hielt sich zwar im Gegensatz die der Großen in Grenzen (die logischer Weise zu Hause bleiben durfte) aber anyway...Somit hat Mary den Mädles Vormittags in Clon einen Frisörtermin gemacht und ich habe die Möglichkeit gleich mal genutzt und bin mit gefahren um ein paar Wege zu erledigen. Da ich nur in das Touristoffice und zu Super Value musste (was eine Sache von 15 min war) hat mir Noel den Autoschlüssel gegeben und mir gezeigt, mit welchem Knopf am Schlüssel ich das Auto aufmachen muss. Und nach 15 min. stand ich dann vorm Auto und hab wie ne Irre den Kopf gedrückt, aber nichts ist passiert. Da ich ja auch nicht soooo doof bin, hab ich dann einfach den Schlüssel ins Schloss gesteckt (natürlich auf der Seite des Beifahrers, da ich der Meinung war, dass die Iren links ihr Lenker haben) und nichts ist passiert (Ja...Ich habe den Shclüssel umgedreht!) Dann hab ich ein bissel doller gedreht und die Türen waren dann offen. Aber nicht nur die Türen, sondern die Fenster sind auch gleich mit runter gekommen. Ich stand dann erst mal voll verzweifelt vor dem Auto und habe den Schlüssel wie ne Irre hin und her gedreht, aber nichts ist passiert. Dann hab ich die Seite gewechselt und stand auf der Fahrerseite und habe den Schlüssel da rein gesteckt und gedreht und die Fenster ginen dann doch tatsächlich irgendwann zu. Ich hab mich kaum noch ein bekommen und musste erst mal in mich rein grinsen, da ich so erleichtert war...Aber jetzt kommt das Kaffka' sche Aber und der dumme Schlüssel hat im Auto gesteckt und wollte beim besten Willen nicht raus kommen...Hab dann 2/3 Minuten an dem dummen Teil gezerrt, gezogen und was nicht alles und dann war er draußen (und noch ganz! ;-) ) Hab mich dann einfach nur ins Auto gesetzt und nichts mehr angefasst, bis vielleicht 5 min. später Noel mit den Kindern wider da war. Mich hätte es nicht gewundert, wenn jemand mich angesprochen hätte (haben auf er Hauptstraße gehalten) und mich gefragt hätte, was ich denn mit dem armen Auto mache ;-) Was lerne ich drauß: Fasse nie wieder einen komischen Ford mit VW Motor an. Die haben ihren eigenen Kopf ;-)

Ja...Morgen werde ich dann wohl ins Kino gehen. Vielleicht kommt ja jemand von den Mädels heir mit. Wenn nicht auch nicht so schlimm, da ich ja „P.S. I Love You“ gucken will und ich ja beim elsen schon fast heulen musste (Ja, ich gebe es zu, ohne, dass es mir peinlich ist...Bei dem Buch darf man das!)

Und was mir gerade einfällt: Ich werde mich jetzt mit meinem Baumkuchen vor den Fernseher setzen und was lustiges gucken...Muss einfach ganz viel lachen, solange ich noch gute Lauen habe^^

Schönen Tag euch allen noch ;-)


11.1.08 18:07


Es ist gerade Sonnabend 1.02am (also am morgen) und ich sitze im Bett und bin so müde, dass ich kaum noch die richtigen Tasten finden kann ;-) Eigentlich sollte ich jetzt im Bett liegen und schlafen, muss aber einfach mal schnell was schreiben (Warum schreib ich nicht wenn ich aufgestanden bin?! Kann es eh jetzt nicht mehr hoch laden...--> Das gibt es wohl nur 2 Gründe...1: Ich liebe das Geräusch meiner Tastatur und 2: Ich kann morgen eh ausschlafen^^) Anyway...

Ich habe heute Abend ein paar ganz interessante Feststellungen gemacht...

1: Es kann verdammt kalt draußen werden, wenn es sternenklaren Himmel gibt...Und ich bin so irre und werde das Fenster offen lassen, weil ich einfach das Gefühl so liebe, wenn man sich am Morgen in seine Decke kuscheln kann, wenn es im Zimmer verdammt kalt ist (Ich bin nicht Irre geworden ;-) )

2: Das wusste ich zwar schon länger, aber egal: Der Franzose riecht gut

3: Mein Gastpaps hält nicht viel von der „Noel Redding Tribute Band“. Also die Band, in der mein Schatzi spielt (Leider weiß er nur noch nichts davon...Also, dass er mein Schatz ist^^) Anyway...Auf jeden Fall hat Noel, also mein Gastpaps gesagt, dass es nicht wirklich schade ist, dass sie bis Februar nur ein mal spielen, wenn überhaupt...

4: Wenn man im De Barra in einer Ecke, ganz weit von der Bühne entfernt sitzt, ist der Sound totaler Mist und wenn man direkt vor der Bühne sitzt, vibriert die ganze Bank durch die Bässe und man kann viel besser die gut aussehenden Musiker beobachten...

5: Travega ist eine tolle Band.

6: Hab ich vergessen ;-)

7: Ich liebe das De Barra

8: Ich geh jetzt pennen...Gute Nacht ;-) (Ist 1.13am)

9: Viele Iren gehen im Januar nicht aus, da Weihnachten zu teuer war


UPTDATE:

Es ist jetzt 17:43 Uhr und ich bin gerade irgendwie voll confused und irgendwie auch down. Ich bin gearde aus dem Kino wieder gekommen (war alleine...war aber voll ok). Ich will jetzt nichts über den Film schreiben, außer vielleicht, dass man ihn nur gucken sollte, wenn man das Buch NICHT gelesen hat. Dafür gibt es einfach zu viele Abweichungen (z.B. spielt das Buch in Dublin und der Film in New York) Anyway...Warum auch immer: Ich hatte nach dem Film echt gute Laune und bin dass noch mal schnell in einen DVD Laden geflitzt und hab sogar noch ne gute DVD gefunden („Benny und Joon“ mit Johnny Depp) und meine Laune ist gleich noch mal gestiegen. Und dann hab ich mich von Noel abholen lassen. Erst hat er mich nach dem Film gefragt und dann meinte er, wir hätten ein Problem. Ich hätte die Heizung ausgemacht (das stimmt auch...dazu stehe ich) und dadurch wäre irgendwas mit dem Generator passiert...Was genau, hab ich auch nicht so verstanden. Ich hat mich dann noch gefragt, warum ich denn die Heizung ausgemacht hätte, obwohl Mary gesagt hätte, ich solle es doch bitte nicht machen. Und das ist der Punkt: Ich bin mir 90% sicher, dass sie es nicht gesagt hat. Das hätte ich sicher mitbekommen, da Noel meinte, sie hätte es mir nach Weihnachten gesagt. Für ihn war dann die Sache gegessen (ich hab gesagt, ich kann mich nicht daran erinnern, dass es Mary gesagt hat) und als wir zu Hause waren hat er nur noch mal gesagt, wie die Heizung eingestellt bleiben soll. Das war es auch schon. Allerdings hab ich dann Mary fragen gehört (sie waren im Wohnzimmer und ich in der Hall. Also mehr oder weniger vor der Tür), warum ich denn die Heizung ausgemacht habe, er hat es ihr gesagt (also, dass ich mich nicht erinnern kann, dass sie sagte, ich solle da nichts machen) und sie meinte so, ich hätte es wohl wegen meiner Freude vergessen...Anyway...


War gerade unten was essen und hab mich gleich noch mal entschuldigt und sie meinte, es wäre schon ok. Es war nichts kaputt (hab das irgendwie missverstanden), sondern es war einfach nur wärmer, da sich die Wärme auf den anderen Etagen verteilt hat...


Man...Ich bräuchte eigentlich gerade jemanden, der mich einfach mal umarmt...Bin gerade...ich weiß nicht...Unglücklich?!

Ich zieh mir heute Abend mal so einen richtig schönen depri Film rein (Stadt der Engel) und leg mir noch ne Packung Taschentücher und Schokolade dazu...Kerzen an und dann im Selbstmitleid suhlen...Hoffe mal, die Kinder gehen bald ins Bett...


12.1.08 20:09


„Die ganze Stadt war in Aufruhr, als ich ankam: An dem Tag begann in Chemnitz gerade der Deutsche Gartenzwerg- Kongress.[...]Mehrere hundert Teilnehmer wollten in Chemnitz eine Woche lang unter dem Motto 'Gartenzwerge aller Länder vereinigt euch' über ihre Tonfiguren_ Probleme diskutieren. [...] Ich hatte außer in Deutschland noch nirgendwo Gartenzwerge gesehen. Bei uns in Russland heißen sie zum Beispiel Vogelscheuchen und sehen auch ganz anders aus. Ich zweifelte an der Ernsthaftigkeit dieses Kongresses. Die Buchhändlerinnen meinten jedoch, das Ganze würde überhaupt nicht zum Spaß veranstaltet, sondern sein noch ernster als der Kölner Karneval und hätte einen politischen Hintergrund.“ (Aus „Mein deutsches Dschungelbuch“ von Wladimir Kaminer)


Ja...Das war mal ein kurzer Ausschnitt aus einem Buch, was ich gerade lese. Ist voll lustig ;-) Und so lernt man auch mal ein paar andere Ecken von Deutschland kennen ;-)


Momentan schiebe ich gerade ein bissel Frust. Ich hatte mich ja so voll auf meinen freien Sonntag alleine hier im Haus gefreut, aber nichts ist. Noel ist zu müde und da sind sie nicht zur Messe gegangen. Ich glaube auch nicht, dass sie heute noch schwimmen gehen oder ins Kino oder sonst was machen. Maaaaaaaaaannnnnnn...Ich meine Noel und Mary lassen mich logischer Weise in Ruhe, allerdings verstehen Leanne und Maria nicht, dass heute mein tag off ist und ich einfach meine Ruhe haben will. Sind gestern Abend auch ständig rein gekommen und haben genervt: „Du hast heute den ganzen Tag noch nicht mit uns gespielt. Wir brauchen dich doch so dringen.“ Bin sogar mal hart geblieben und hab sie immer aus meinem Zimmer geschickt. Ist halt aber trotzdem nervig, wenn man in RUHE einen Film gucken will, bei dem man mal so richtig abschalten kann. Na mal schauen, was der Tag heute noch so her gibt...*grml*


13.1.08 15:40


Ich wollte mich eigentlich gerade darüber aufregen, dass meine Gastelten in das Zimmer der Großen (7!) einen Fernseher gestellt haben. Aber das regt mich dermaßen auf, dass mir die Wort fehlen...Anyway...

Gestern haben haben wir so ne Art Familienabend gemacht...Das heißt wir haben nach dem Dinner einen Film geguckt (Ja...Ihr habt recht: In meiner Gastfamilie dreht sich verdammt viel um Fernsehen). „Back to the Future I“. Wisst ihr, wie ich geguckt habe, als ich gelesen habe, dass der Marty, der ja nicht mal sooooo schlecht aussieht von Michael J. Fox gespielt wurde?! Man...Das hat mich erst mal umgehauen...Da sieht er noch so jung und gut aus...Wow hab ich da nur gedacht ;-)

Ja...Mein gestriger Tag bestand eigentlich nur aus lesen, Nintendo spielen und Abends aus Film gucken. Hatte mir den Nachmittag ohne Kinder ja so schön vorgestellt *grml* Aber nein: Gastfamilie hockt den ganzen Tag vor dem Fernseher...Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir denke, dass ich eigentlich gar keinen Fernseher brauche, wenn ich dann mal alleine wohnen sollte. Ich stelle das hier immer wieder fest: Ich gucke eigentlich kaum noch, weil mich das alles nicht so umhaut...OK...Jetzt kommt die 4. Staffel von „Desperate Houswifes“ (wer Infos haben will, soll sich an mich richten^^) und die guck ich auch...Aber ansonsten...Ich weiß nicht...Da leg ich lieber ne DVD in meinen Laptop...Da ist die Auswahl wenigstens größer...Und dafür braucht man auch keinen Fernseher...

Aso: Mein Heimflugdatum steht schon zu 75% fest...Ela..Bastel schon mal das Schild: „Dähmlich 1 grüßt Dähmlich 2“ (Ja...das h muss mit...wenn dämlich, dann schon richtig^^)


Und jetzt noch mal zwei Zitate aus meinem aktuellen Buch (Also aus dem Buch, welches ich gerade lese):

„Dort ging ich dann auch in der Nacht an der Wümme spazieren, wobei ich Erstaunliches beobachtete: Eine Katze badete im Fluss. Zuerst dachte ich, sie bräuchte Hilfe, doch dann sah ich, dass es ihr Spaß machte. Vielleicht hatte die Katze einen Knall, möglich wäre es aber auch, dass das Wümme- Wasser gegen bestimmte Katzenkrankheiten half.“

„Schill kämpft für die Sicherheit der Bevölkerung vor Kriminalität. Dabei ist in Hamburg die 'Bevölkerung' von der 'Kriminalität' kaum zu unterscheiden. Beide sehen gleich aus: Männer mit dicken Goldketten um den Hals und bis zur Unkenntlichkeit geschminkte Frauen in kurzen Lederjacken, betrunkene Rollstuhlfahrer mit Hunden und pensionierte Seemänner mit Kebabresten im Bart.“


14.1.08 22:14


 [eine Seite weiter]
Home
That's me
Ireland
Somthing Beautiful
Guestbook
Graphic Guestbook
Archive
Contact
Abonnieren

Hanna
Kath
Ela
Regenbogenkerzen
Peter
BEOLINGUS

Designer