___Blaue Rose Gratis bloggen bei
myblog.de

hey...

also...ich hatte so ein tolles wochenende,dass ich das jetzt im moment gar nicht alles aufschreiben kann...ich hab euch das video gemacht und im laufe der woche werde ichmal eine zusammenfassung geben...die ist dann etwas länger
1.10.07 13:10


zusammenfassung

Hey...Also wie versprochen kommt jetzt mein Wochen(end)bericht. Die letzte Woche war ziemlich durchwachsen, was verschiedenen Gründe hatte, die ich hier nicht weiter darlegen möchte...Hatte jedenfalls nichts mit meiner Familie zu tun (oder meistens ;-) ). Am Freitag war ich dann Vormittags mit meiner Gastma in Cork und Leanne in einem Einkaufszentrum shoppen. Ich habe mir zwar nichts gekauft, war aber doch ganz lustig. Als wir dann gegen 3pm wieder zu Hause waren waren wir alle total knülle. Es dauerte auch nicht lange, bis die Maria, die Große nach Hause kam. Ich hab mich dann erst mein ein bissel zurück gezogen und so ein paar Dinge für mich gemacht. Abend habe ich dann mit den beiden (es war schon ziemlich spät) Pantomime gespielt. Das war voll lustig. Ich meine ich würde auch lachen, wenn ich mich sehen würde, wich ich versuche Tarzan nach zu machen. Nachdem die Kinder dann im Bett waren hab ich mit Mary und Noel noch so eine Late Show im Fernsehen gesehen. Da hat so ein Typ ein Satz raus gehauen: „Politicans are like nappies. And they should change for the same reason!“ (nappies=Windeln). Wir haben da alle so gelacht. Dann kam noch (wie an dem Freitag davor auch) ein deutscher Film auf einem Irischen Sender. Da die meisten Länder zu faul sind zu synchronisieren war er in Deutsch und meine Gasteltern wollten einmal, dass ich den Titel übersetze und dann haben sie versucht ihn auf deutsch nach zu sprechen („Zwei Herzen gegen die Krone&ldquo und ich sollte ihnen noch ein paar Wörter bei bringen. Wir hatten echt Spaß dabei. Noel ist dann irgendwann ins Bett und ich habe dann noch bis um eins mit meiner Gastma über das deutsche/ irische Schulsystem geredet. Ich glaube, sie ist von unserem nicht so begeistert ;-)

Am Sonnabend Morgen sind dann Leanne, Marie und Mary nach Kilkenny zu den Großeltern gefahren. Noel lag noch im Bett und Maria war sich verabschieden. Sie kam runter und sagte zu mir: „Ich habe Papa einen Good Bye Kuss gegeben. Dass kannst du dann auch machen, wenn du gehst.“ Mary (sie stand neben mir) und ich haben uns nur angeguckt und gelacht. Sie stimmte mir dann auch zu, als ich meinte, dass das keine so gute Idee ist. Ich glaube Maria hat das nicht so ganz verstanden.

Gegen 11am bin ich dann an die Hauptstraße vor gelaufen, wo mich Caro, ein anderes AuPair, abgeholt hat. Wir sind schon ein paar Kilometer gefahren, als eine SMS von einem anderen Mädel kam, wo wir denn seien. Wir sind dann also noch mal umgedreht und haben sie dann noch mal abgeholt. Sind dann also eine halbe Stunde später nach Cork gestartet, als eigentlich vorgesehen. Ich habe dann versucht das Auto durch Cork zu lozen (ich war die einzige die schon mal da war) und wir sind dann mit Mühe und Not angekommen und haben uns über die Preise im Parkhaus aufgeregt (2,20€ pro Stunde). Unser weg führte uns gleich zu Penners. Ich habe mir einen Schlafanzug, einen dicken Pullover, einen dünnen Pullover, eine Strickjacke und Socken gekauft (wegen der blöden Socken bin ich zu Hause 4 mal auf der Treppe hingeflogen...Die sind so unglaublich weich). Dann ging es weiter zu Clairs, wo ich ein paar Ohrringe erstanden habe. Neue Chucks standen auch noch auf der Liste. Also kurz: Ich habe so viel Geld lange nicht mehr ausgegeben. Bevor wir dann wieder zurück zum Auto sind haben wir uns noch ein ein Caffe gesetzt und heiße Schokolade getrunken. Die war ja mal voll lecker.

Wir sind dann alle drei zu mir und haben uns eine DVD angeguckt. „Ariel 2“ Das war ja mal dumm...Ne richtig schlechte Fortsetzung. Danach haben wir noch Pizza gegessen und Steff und Caro sind nach Hause (vielleicht gegen 9pm) weil wir Sonntag früh raus mussten und alle sehr müde waren. Außerdem hatte ich den ganzen Tag Halsschmerzen und eine Erkältung hat sich angebahnt und somit war es gut ein bissel eher ins Bett zu kommen.

Sonntag früh bin ich dann gegen 6am aufgewacht, da ich eine ziemlich verstopfte Nase hatte (ja...ich will Mitleid erregen ;-) ) und hab dann vielleicht ne halbe Stunde gelesen, bis ich aufgestanden bin. 8am hat mich dann Caro von der Hauptstraße abgeholt und hab dann in Clon nach 2 andere Mädels mitgenommen. Wir wussten nicht wie lange wir fahren und hätten es ein ganzes Stück länger eingeschätzt, da wir schon 9am in Baltimore an der Fährstation waren...Das wäre ja nicht so schlimm gewesen, wenn die Fähre nicht erst 11.45 gefahren wäre. Naja...Wir haben uns dann in einem Supermarkt ein bissel was fürs Frühstück besorgt und sind dann los Richtung „Mizen Head“, dem südlichsten Landespunkt Irlands. Auf der Karte sah es gar nicht so weit aus, aber als wir 2/3 des Weges hinter uns hatten, haben wir festgestellt, dass wir es einfach nicht schaffen, wenn wir noch mit auf die erste Fähre wollen und sind dann umgedreht. Aber wir haben so eine traumhaft schöne Landschaft gesehen, somit war es auch nicht sooooooo schlimm. Die Landschaft ist so anders, als hier um Clon herum. Hier ist es sehr grün und es gibt viele kleinere Hügel. Aber im Süden sind es schön fast Berge und es ist sehr felsig/steinig. Man findet dort auch sehr schöne Steilküste vor. Nun ja...Nach 45 min. mit der Fähre erreichten wir dann „Cape Clear Island“, die südlichste Insel Irlands. Wir wussten nicht so genau wohin und somit fragten wir einfach nach dem Weg zum Leuchtturm. Dazu mussten wir aber erst mal einen „Hügel“ hoch und der war nicht gerade flach. Dafür wurden wir aber, als wir das schlimmste hinter uns hatten, mit einem Traumhaften Blick auf Fastnet (der südlichste Punkt Irlands...Ein Leuchtturm, aber nicht der, zu dem wir wollten), eine alte Burgruine und eine Bucht entschädigt. Einfach traumhaft. Wir haben uns dann auch irgendwo im nirgendwo ein Eis aus Ziegenmilch für 2,50€ gekauft. Anders aber lecker. Das war kein Shop, sondern eher so ein privates Haus. Da waren zwei Mädels. Die eine meinte auf einmal: „Ihr könnt ruhig Deutsch reden. Ich kann euch verstehen.“ War ja irgendwie klar. Egal, wo man in Irland ist: Man trifft auf Deutsche. Und wenn es auf einer 150 Seelen Insel ist.

Nach dem schweren Aufstieg waren wir etwas hungrig und haben auch gemerkt, dass der leuttrum einfach zu weit weg ist (auf der entgegengesetzten Seite der Insel) und haben einen Autofahrer angehalten um zu fragen, wo der nächste Pub ist. Es waren zwei Autos hinter einander. Der erste hat nur zurück gewunken und gelacht und er zweite hat dann angehalten...Das Auto...Der Hammer...Hinten gingen die Türen nicht zu und wir mussten sie festhalten. Es war ziemlich angerostet und hatte auch ein paar Beulen. Licht schien auch nicht wirklich zu funktionieren...Aber so sahen alle Autos auf der Insel aus. Eine Frau meinte, es liegt am rauhen Seeklima und da es keine wirkliche Polizei gibt, wäre das auch kein Problem.

Naja...Da waren wir wieder unten, wo wir gestartet waren und wollten nun die Ruine suchen. Ein Weg sah am Anfang ganz gut aus, aber dann haben wir uns gedacht, dass er in die falsche Richtung führt. Wir haben einfach einen Mann gefragt und er meinte,dass wäre ziemlich kompliziert, aber wir sind einfach mal drauf los gegangen. Wir sind dann an einem See vorbei gegangen. Wisst ihr, wie komisch das aussieht, wenn man einen See sieht und am Horizont das Meer, was mehrere Meter tiefer ist...Also ich meine der Wasserspiegel. Und dann mussten wir wieder einen Hügel hoch, der diesmal recht kurz war. Wir haben ja gehofft, dass wir von da aus die Ruine sehen, aber Pustekuchen: Wir sahen grün und...das Meer...Wir standen auf einer Steilküste und das war ja so der Hammer. Es war irgendwie so unreal. Letztes Jahr um die Zeit hätte ich nie gedacht, dass ich mich mich mal an den Rand einer Klippe lege und ziemlich viele Meter aufs tosende Meer runter gucke. Das war wirklich unglaublich. Wir sind dann auf den Klippen (es war nicht wirklich gefährlich, da wir nicht am Rand, sondern weiter innen gelaufen sind) nach einer kurzen Pause wieter gelaufen, bis wir dann irgendwann die Ruine gesehen haben. Leider war sie auf einer Insel, so dass wir sienicht erreichen konnten. War trotzdem schön. Und wenn sich das Licht auch nur ein klein wenig verändert hat, hat sich auch die Stimmung verändert. War es dunkel, sah die Ruine ein bssel wie „böse“ aus, was es hell, eben freundlicher. Wir haben uns dann noch mal auf so eine Klippe gesetzt (das Gras war weich wie ein Bett) und haben noch mit einer Wahleinheimischen (sie kommt aud Dublin, lebt aber schon 5 Jahre auf der Insel) geredet und es war ganz nett. Sie haben uns dann auch den Weg zum Hafen zurück gezeigt. Es war der Weg, der uns am Anfang so falsch erschien...Gut so...sonst wäre uns echt was entgangen.

Wir hatten echt Glück, dass wir nicht im Sommer gefahren sind. Im Sommer muss immer echt viel betrieb sein. AM Sonntag war es echt angenehm. Es waren ein paar Polen da und einige Vogelbeobachter. Im Frühjahr und Herbst muss es echt ein Vogelparadies sein.

Wir habe dann noch was gegessen und sind wieder zurück gefahren...Die Rückfahrt mit dem Boot war ziemlich kühl, da es sehr windig war, was man auch an den Wellen gemerkt hat. Aber es war nicht so schlimm, dass wir Seekrank geworden sind. Als wir im Auto waren haben wir erst mal die Heizung aufgedreht. Ich war gegen 8pm wieder zu Hause. Ich war so müde...Das geht gar nicht mehr...Ich glaube, ich hatte dann Abends auch ein bissel Fieber. Aber wäre ich nicht mit gekommen, hätte ich mich grün und blau geärgert...


So...Das wars jetzt so im Großen und Ganzen. Wenn euch was unklar ist, stehe ich gern zu eurer Verfügung^^

3.10.07 12:52


warum holen die iren ihr heu zwischen 10 und 11 pm ein?

Warum sind die iren beim rugby worldcup am sonntag rausgeflogen?

Warum ist spiderman 3 so verdammt schlecht?

(spiderman 3: spidi is voll beliebt bei seinen mitmenschen, wird zwischendurch wie böse, dann wieder gut, sein bester freund henry erst gut, dann böse und als er spidi rettet wieder gut-war klar, dass er stribt- und spidis freundin:erst zusammen, dann nicht umd am ende wieder zusammen...warum gibt es einen „sandmann“, ein komisches monstar und den bösen spiderman als „böse“ und henry war ja auch ein „böser“zwischendurch und wollte spidi töten...man...das ist alles so überladen...)


4.10.07 12:31


Es gibt Momente, da denk ich einfach nur „WOW“ Mal im negativen Sinn, mal im positiven.

Neulich zum Beispiel meinte dir Große zu mir: „Pack deine Sachen und fahre nach Hause. Ohne dich ist es viel schöner. Unsere Familie besteht aus Mama, Papa, Leanne und mir.“ Das hat mich erst mal so verletzt, das ich heulend in mein Zimmer bin. Nur einen kleinen Moment später kam die Kleine zu mir und guckt mich mit ihren riesen Augen schuldbewusst an und sagt „We are so sorry.“ Du Große meinte zwar, dass es ihr nicht leid tat, aber ich war der Kleinen so dankbar, auch als sie mich dann umarmt hat und ich gemerkt habe, dass es ihr wirklich leid tat. Oder auch: Ich war neulich früh alleine mit den beiden und sollte die Große zum Tor bringen, da sie abgeholt werden sollte für die Schule. Vorher hat sie noch fernsehen geguckt und als die Zeit ran war habe ich den Fernseher ausgemacht. Sie hat ja so einen Anfall bekommen. Sie hat getreten und die Stühle umgeworfen und hat geschriehen und solche Dinge eben. Als dann die Nachbarin da war, wollte sie nicht zur Schule gehen und erst als die Nachbarin mit ihr geredet hat, ging sie mit (Ich war so froh, dass ich die Nachbarin schon kannte).

Aber wie gesagt: Es gibt auch positive Sachen...Obwohl...So positiv ist es nicht...Aber ich denke, dass Auffassungsvermögen der Großen hat mich ziemlich umgehauen: Wir haben Nachrichten geguckt und da meinte die Große so: „Nachrichten sind doof. Ich mag das nicht gucken. Da geht es immer nur um Tod und solche Sachen.“ Wenn ich das jetzt so schreibe, da klingt das so nichts sagend, aber als sie es gesagt hat, da hab ich nur gedacht „WOW“. Und dann noch so was: „Mama...Oma uns Opa dürfen uns nicht alleine lassen, wenn wir bei ihnen sind, sonst passiert mit uns das selbe, wie mit dem kleinen Mädchen in Portugal.“ Wie sie das so gesagt hat...So ernst...


5.10.07 12:52


Zitate des Tages: „What do you want to do?“ (Ich)- „I just want to walk around“ (Leanne)

Ich musste so lachen, als sie es gesagt hat. Sie hat dabei so geguckt, als wäre es alltäglich, das ein 3jähriges Kind einfach nur herum laufen will ;-)

Und: „Sorry I didn't want to bother you. Good night and good luck in your life.“ (Clement, ein Franzose per SMS) So hart wir es klingt: Ich habe ihn nicht gebeten, mitzukommen. Ich habe ihn gesagt, dass ich mich mit ein paar deutschen Freundinnen treffen will und mit ihnen reden will. Da muss er nun mal mit rechen, dass ich ihn nicht den ganzen Abend meine Aufmerksamkeit schenke...Fand das auch ein bissel doof, dass er abgerauscht ist, ohne was zu sagen. Er meinte ja auch noch zu mir, dass er sich mit einem Freund treffen wollte. Aber naja...So ist das leben ;-)

Der Abend war gestern ganz nett. Wir waren wieder im De Barra und haben ein bissel geredet. Die deutschen AuPairs sind dann alle schon halb 11 nach Hause (!!!! meine Gastma war ganz schockiert...Sie meinte, das Leben in Irland geht erst halb 11 los^^) Naja...Mir war das wirklich ein bissel zu zeitig und ich hab mich dann zu zwei anderen deutschen Mädels mit gesetzt. Sie waren eine große Gruppe mit Italienern und Spaniern und machen Praktikum hier. War ganz nett. 00.15 sind sie dann los und haben mich gefragt, ob ich mit in einen Club kommen will. Wäre kostenlos mit hereingekommen, war dann aber doch ein bissel müde...Fand das aber auch ganz nett, dass sie mich gefragt haben. Der Gruppenleiter (Hat sich mir 4 mal vorgestellt...Sandro, singel und gay ;-)...Aber die Mädels haben mich aufgeklärt, dass er ne polnische Freundin hat ;-) ) hat mich dann auch noch mal gefragt, ob ich mitkommen will. Er war voll lustig drauf. Er hat ein Lied mit der Band gesungen. War gar nicht mal so schlecht (der Bassist hat mich angeguckt ;-) Mehr als einmal^^ Der is schnufflig^^ Ich mag ihn ;-) Lange braun blonde Locken...Was will ich mehr...Und er riecht verdammt lecker)

Naja...Vorher haben mich noch Freunde von meine Gastelternrn mit nach Clon genommen, da sie eh gerade fahren wollten. Der Mann fliegt heute nach München. Er meinte, dass es voll schade sei, dass das Oktoberfest (beerfestival, wie es hier heißt) schon zu ende ist ;-) Und er meinte, mein Englisch wäre sehr gut. Das ist so toll, mal so was zu hören ;-) Meine Gastma meinte aber auch, dass sich mein Englisch verbessert hat, seit dem ich hier bin. Sie muss nicht mehr so langsam reden ;-) Und ich führe auch mal längere Gespräche mit meinem Gastpaps (Fußball oder Musik^^) Man...Ich mag die Iren (und Guinness)

6.10.07 14:01


 [eine Seite weiter]
Home
That's me
Ireland
Somthing Beautiful
Guestbook
Graphic Guestbook
Archive
Contact
Abonnieren

Hanna
Kath
Ela
Regenbogenkerzen
Peter
BEOLINGUS

Designer